Vita









Ja, ich kriege Sozialhilfe und studiere. Hier meine Immatrikulationsbescheinigung und mein Abiturszeugnis.

Das werde ich auf meiner Homepage veröffentlichen. Studieren tue ich schon lange, seit dem ich bei meiner Mutter wohne. D.h. als ich noch gar keine Sozialhilfe oder Hartz IV bekommen habe.

Notwendig für ein Studium ist die allgemeine Hochschulreife. Diese habe ich.

Ich war bereits an der Tübinger Eberhard Karls Universität immatrikuliert. Zwischenzeitlich und jetzt bin ich an der Fernuniversität in Hagen immatrikuliert. Die Fernuniversität in Hagen, ist die einzige Fernuniversität in Deutschland, die als reguläre Universität anerkannt ist. Sie erfordert allgemeine Hochschulreife und hat als Abschluss einen B.A. (Bachelor)

Es gibt drei Formen der Möglichkeiten sich zu immatrikulieren:
  1. Vollzeitstudent
  2. Teilzeitstudent
  3. Akademiestudent


Ich bin kein Akademiestudent. Sondern, wie sie der Immatrikulationsbescheinigung entnehmen können, bin ich Teilzeitstudent. Akademiestudium ist für Menschen, ohne allgemeine Hochschulreife und führt nicht zu einem B.A. (Bachelor). Von den Regeln des Studiums könnte ich mich als Vollzeitstudent ein schreiben.

Das Vollzeitstudium hat einen Nachteil: Es hat eine Regelstudienzeit. Das Teilzeitstudium hat keine Regelstudienzeit.

Außerdem ist Hagen in Nordrhein-Westfalen. In Nordrhein-Westfalen gibt es keine Studiengebühren. So muss ich nur für die Kursze zahlen.

Sozialhilfe bekomme ich. Ich habe vorher in der Eugenstraße 61 gewohnt. Da habe ich sie auch schon bekommen. Ich habe auch in der Eugenstraße 61 studiert. In der Eugenstraße 61, studiert manch einer mit Sozialhilfe. Dort lebte eine Dame, die noch mit Sozialhilfe an der Fernuniversität in Hagen studierte.

Studieren darf ich, weil ich allgemeine Hochschulreife habe. Allerdings: Die Finanzierungs muss gewährleistet werden. D.h. dass ich studieren darf ist klar, weil ich allgemeine Hochschulreife habe und das die Zugangsberechtigung zum Studium ist, allerdings muss die Finanzierung gewährleistet werden, für den täglichen Lebensunterhalt.

Ich war erst in der Eugenstraße 61, dort habe ich Sozialhilfe bkommen. Dann bin ich von da aus in die Rappenberghalde 21 gezogen, einer normalen Mietwohnung. Hier habe ich zunächst Hartz IV bekommen. Diese haben mich allerdings wieder an das Sozialamt abdelegiert.

Jetzt, mit der Finanzierung geht das, weil das ein Teilzeitstudium ist, und: Dieses ist berufsbegleitend. D.h. es kann als berufsbegleitend gesehen werden. Und darum klappt das mit der Finanzierung.

















Immatrikulationsbescheinigung_7828020.pdf


+++ ++++++ +++++ ++ + ++ ++++ ++ ++ ++ + +++++++

Was diese Abbildung mit der Pflegestufe bedeutet. Heute, das ist ein Gesetz von 2018 wird auch für Menschen mit psychischer Erkrankung, die im stationär betreuten Wohnen leben, eine Pflegestufe festgestell. Viele Menschen mit psychischer Erkrankung haben eine Pflegestufe, ich habe keine.